Sonntag, den 24. September 2017

Heidelberger Geographische Gesellschaft e.V.

Dienstag, 7. Juli 2015, 19 Uhr
Prof. Dr. Günter Meyer (Universität Mainz)

Der "Islamische Staat" - Ursachen, Entwicklung und Perspektiven einer globalen Bedrohung


Wie war es möglich, dass der IS innerhalb kürzester Zeit große Teile des Iraks und Syriens unter seine Kontrolle bringen konnte? Warum schließen sich immer mehr islamistische Terrororganisationen dem IS an und rufen neue Provinzen des Kalifats in der arabischen Welt, in Afrika, selbst in Südost- und Zentralasien aus? Was macht den IS so attraktiv für Tausende von jungen Menschen aus dem Westen, die als kampferprobte Rückkehrer ein wachsendes Gefährdungspotential für die Sicherheit in ihren Heimatländern darstellen?
Diese Fragen stehen im Zentrum des Vortrags. Dabei wird besonders auf die Voraussetzungen für den rasanten Vormarsch der islamistischen Gotteskrieger eingegangen. Hier spielen autoritäre Regime in den arabischen Staaten, der wahhabitische Islam und die Muslimbruderschaft sowie vor allem folgenschwere Fehler der US-Interventionen eine entscheidende Rolle