Sonntag, den 24. September 2017

Heidelberger Geographische Gesellschaft e.V.

Dienstag, 12. Oktober 2013
PD Dr. Marit Rosol
(Universität Frankfurt

Urban Community Gardens - Urban Green Commons - Städtische Oasen?


Die neue Lust am urbanen Gärtnern erfährt seit einigen Jahren zunehmende Aufmerksamkeit in der Politik und nicht zuletzt ein breites Medienecho. Auch in der Geographie und anderen Disziplinen werden inzwischen zahlreiche Studien zu diesem Thema durchgeführt.
Der Vortrag geht der Frage nach, wie sich dieses plötzliche Interesse eigent­lich erklären lässt. Was macht urbanes Gärtnern momentan so interessant – aus Sicht der Gärtnernden selbst, aber auch aus Sicht von Stadtpolitik und -verwaltungen, der Wissenschaft sowie andern Interessengruppen? Und ist dieser Trend uneingeschränkt positiv zu bewerten, wie es die meisten Stim­men nahelegen, oder sind damit auch potentiell problematische Aspekte ver­bunden? Um diese Fragen zu beantworten, werden der derzeitige Trend so­wie ökonomische, ökologische, soziale und politische Dimensionen urbanen, gemeinschaftlichen Gärtnerns genauer vorgestellt. In einem Ausblick werden die Projekte als mögliche ‚Urban Green Commons’, also als Orte und Prozesse der gemeinschaftliche Aneignung, Bewirtschaftung und Transformation städ­tischer Räume und damit auch städtischer Gesellschaften diskutiert.


bild