Sonntag, den 24. September 2017

Heidelberger Geographische Gesellschaft e.V.

Dienstag, 4. November 2014, 19 Uhr
Prof. Dr. Tanja Penter (Historisches Seminar, Universität Heidelberg)
Die Ukraine: aktuelle Konflikte, historisches Erbe und die Wirkungsmacht der Geschichtsbilder

Die Ukraine erfährt aktuell die größte politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Krise seit der Erlangung staatlicher Unabhängigkeit nach dem Ende der Sowjetunion. Viele der Konflikte sind nicht grundsätzlich neu, sondern knüpfen an ein historisches Erbe an. Die Ukrainer waren über lange Zeiträume ihrer Geschichte Bestandteil unterschiedlicher, fremder Herrschaftsräume. Der Vortrag betrachtet den aktuellen Konflikt vor dem Hintergrund der historischen Entwicklung der Ukraine im 19. und 20. Jahrhundert. Insbesondere wird auf die Nations- und Staatsgründungsprozesse, auf Revolutionen und Kriegserfahrungen sowie auf regionale Sonderentwicklungen und Verflechtungen mit Russland und Polen eingegangen. Zudem wird nach der Wirkungsmacht stereotyper Geschichtsbilder - insbesondere über die Zeit des Zweiten Weltkriegs - gefragt, die im aktuellen Konflikt vielfach zutage treten und von verschiedenen Seiten instrumentalisiert werden.


Penter
Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang