Sonntag, den 24. September 2017

Heidelberger Geographische Gesellschaft e.V.

Dienstag, 16. Dezember 2014, 19 Uhr
Der Studentische Vortrag
Sarah Hüthwohl & Florestan Ballstaedt (Universität Heidelberg)
Große Exkursion nach Polen

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Unerforschte liegt so nah. In diesem Sinne startete im Wintersemester 2013/14 die Große Exkursion nach Polen. Auf der Reiseroute durch alle größeren Städte unseres östlichen Nachbarn begaben wir uns auf einen wirtschaftsgeographischen Streifzug. Eine der Stationen war ein sich im Niedergang befindendes Kohlebergwerk in Katowice, das die Tertiärisierung und den Strukturwandel illustrierte. Dem gegenüber stellte der zukunftsweisende Technologiepark in Breslau ein ganz anderes Phänomen dar, denn dieser zeigte das moderne Polen. Das in der Peripherie gelegene Möbelcluster Dobrodzien zeigte weiterhin die Vorteile der Ballung von vor- und nachgelagerten Produktionsschritten für einen erfolgreichen Wirtschaftszweig. Als wichtiges Mittel der Wirtschaftsförderung sind die zahlreichen Sonderwirtschaftszonen zu nennen, die auf der Exkursionsroute besichtigt wurden und ein Zeichen für die Internationalisierung Polens sind.
Ziel des Vortrags ist es, die genannten Konzepte der Wirtschaftsgeographie anhand von Fotoaufnahmen zu visualisieren und den facettenreichen Transformationsprozess zu beleuchten.


Polen
Seitenbearbeiter: E-Mail
zum Seitenanfang